Netzwerkveranstaltung 2013

Vor nicht allzu langer Zeit gab es nur wenige deutsche Vereine mit Bezug auf die Mongolei oder deutsch-mongolische Gesellschaften und Kulturvereine.

In den letzten 5 Jahren wurden aber in Deutschland immer mehr Vereine und Initiativen von und mit den mongolischen Studenten und Absolventen gegründet und engagieren sich auch aktiv in den kulturellen und sozialen Bereichen. Dabei haben sie alle eines gemeinsam, nämlich das große Herz für die Mongolei. Dennoch gab es bis jetzt kaum einen Austausch und gar eine Anknüpfung der Zusammenarbeit zwischen den Vereinen und Initiativen. Aber der Wunsch, sich zusammenzutun, zu kooperieren, voneinander zu lernen und vor allem gemeinsam für die Entwicklung der Mongolei beizutragen ist, da. Mehr denn je. Denn wie ein mongolisches Sprichwort Олны хүч оломгүй далай sagt: Die Kraft der Vielen ist wie der Ozean ohne Furten (oder auch ohne Gurte).

 

Um diesem Wunsch nachzugehen, veranstaltet der Verein der Mongolischen Akademiker e. V. zusammen mit der Botschaft der Mongolei in Deutschland und der Mongolisch-Deutschen Brücke ein Vernetzungstreffen am 11. – 12. Oktober 2013 in Berlin.

 

Ziel dieses Treffens ist es:

 

  • Ersten Austausch über die bisherigen Arbeiten bestehender Vereine, Organisationen und Initiativen zu ermöglichen und gegenseitig kennenzulernen,
  • Ein Netzwerk zwischen ihnen in Form einer gemeinsamen Plattform mit entsprechender Leitung und Gremium aufzubauen,
  • Über Unterstützungsmöglichkeiten für entwicklungspolitisches Engagement der einzelnen Vereine (oder auch Kooperationen) zu informieren.  

 

Wir laden alle Vereine und Initiativen mit Bezug auf die Mongolei und sonstige Gruppen, die sich angesprochen fühlen, herzlichst zu diesem Treffen ein.

Die teilnehmenden Vereine und Initiativen haben die Möglichkeiten, die Aktivitäten in ihren Vereinen und künftige Vorhaben in Form einer bis zu 5-minutigen Präsentation vorzustellen, damit das gegenseitiges Kennenlernen ermöglicht und die Möglichkeiten zusammenzuarbeiten, erkannt werden können.

Darüber hinaus werden uns Mitarbeiter von Centrum für Internationale Migration und Entwicklung mit informativen Vorträgen und Beratungen zur Seite stehen. Wer konkrete Projektideen hat, kann sich nach vorheriger Vereinbarung Feedbacks dazu holen oder sich für künftige Projekte beraten lassen.

Für die Teilnahme ist eine rechtzeitige Anmeldung über unsere Webseite erforderlich. (HIER GEHT ES ZUR ANMELDUNG!!!!)

 

Bitte beachten Sie, dass Ihre Teilnahme erst nach dem Erhalt der offiziellen Einladung von der Mongolischen Botschaft bestätigt wird.

 

Wir erwarten 1-3 Teilnehmer pro Verein und Initiative. Für einen Teilnehmer, der seine Organisation präsentiert, werden die Kosten für eine Übernachtung im Hotel übernommen und die Reisekosten möglichst in voller Höhe rückerstattet. Für die anderen Teilnehmer werden Reisekosten bis zu 50 Euro übernommen. Für die Rückerstattung der Reisekosten aller Teilnehmer müssen Belege vorgelegt werden. Erstattet werden nur Bahntickets, Fahrkosten mit Autos und Kosten für Mitfahrgelegenheiten (Bestätigung des Fahrers).

 

HIER IST DAS FORMULAR DER REISEKOSTENABRECHUNG!!! (Achtung!!! Die Fahrtkostenabrechnungen der Teilnehmerinnen müssen spätestens 31. Oktober vollständig ausgefüllt bei uns vorliegen!)

 

FORMULAR EINER MITFAHRT (Bei einer Mitfahrangelegenheit bitte vom Fahrer das Formular ausfüllen lassen!)

 

 

DAS PROGRAMM

 

Tag 1. Freitag, den 11. Oktober 2013

 

ab 16.30

Anmeldung (Adresse: Collegium Hungaricum, Dorotheenstraße 12, 10117 Berlin)

17.00 – 17.15

Eröffnung  (Moderation: Oyunjargal Sharkhuu)

Grußwort: S.E. Herrn Baldorj Davaadorj, Botschafter der Mongolei in Deutschland

17.15 – 17.30

«Studium, Migration, Engagement: Potenziale der mongolischen Migranten»

Dolgor Guntsetseg (Verein der Mongolischen Akademiker e.V)

17.30 – 17.45

Die wirtschaftliche Lage und der Ausblick in der Mongolei

Marcel Venhofen (Deutsch-Mongolischer Unternehmerverband)

18.00 – 19.30

Empfang gegeben von S.E. Herrn Baldorj Davaadorj

(Kennenlernrunde und Warm Up)

Adresse: Botschaft der Mongolei, Hausvogteiplatz 14, 10117 Berlin

 

 

Tag 2. Samstag, den 12. Oktober 2013

 

ab 08.30

Anmeldung (Adresse: Collegium Hungaricum, Dorotheenstraße 12, 10117 Berlin)

09.00 – 09.30

Entwicklungspolitische Engagement von Migrantenorganisationen und Fördermöglichkeiten: CIM

09.30 – 10.30

Vorstellungen der Aktivitäten der einzelnen Vereine und Initiativen in Deutschland

  • Verein der Mongolischen Akademiker e.V. in Stuttgart
  • Freunde der Mongolei e.V. in München
  • Maidar e.V. in Berlin
  • Mongolischer Studentenverein in Aachen
  • Förderverein Ulaanbaatar e.V. in Berlin
  • Mongolisch-Deutscher Wirtschaftsklub e.V. in Berlin

10.30 – 11.00

Kaffeepause

11.00 – 11.30

Vorstellungen der aktiven Schulen

  • „Solongo“ Schule in Stuttgart
  • „Erdem“ Schule in Nürnberg
  • „Od“ Schule in München

11.30 – 12.30

Fortsetzung der Vorstellungen der Aktivitäten der einzelnen Vereine

  • KHAAN Medical Aid e.V. in Berlin
  • Weltgarten der Bäume in Zaamar e.V. in Berlin
  • Khaluun setgel in Germany in Frankfurt am Main
  • Deutsch-Mongolisches Tor in NRW e.V in Düsseldorf
  • Deutsches Mongolei Forum e.V. in Hamburg
  • Mongolei Zentrum Bonn

12.30 – 14.00

Mittagspause

14.00 – 16.00

Diskussion in Themengruppen mit jeweils 2 Leiter (schriftl. Dokumentation)

  • Netzwerkaufbau: Arbeitskreis-Plattform und/oder Gremium: Batbileg und Guntsetseg
  • Kooperationsmöglichkeiten zwischen den Vereinen: Sunjidmaa? und Gantsetseg
  • Entwicklungspolitische Engagement: Volarević und Sainsur Sukhbold
  • Bilinguale Erziehung und gemeinsames Schulkonzept: Bat-Erdene und Saintsetseg

(nach Open Space – Methode)

16.00 – 16.20

Kaffeepause

16.20 – 16.40

Brücke als Lokaler Partner: Mongolisch-Deutsche Brücke

16.40 – 17.00

Unterstützung durch CIM in der Mongolei: Sainsur Sukhbold (CIM - Beraterin für Migration und Diaspora in Ulaanbaatar)

17.00 – 18.00

Abschlussdiskussion:

  • Beschlüsse (schriftl. Dokumentation) der Diskussionen in den Themengruppen
  • Festlegung der konkreten Maßnahmen für weitere Zusammenarbeit und über die Möglichkeit der zentralen Informations- und Austauschplattform, die die Nachhaltigkeit des Treffens ermöglicht

18.00 – 19.00

Abschlussworte mit Abendbuffet

 

VERANSTALTUNGSORT:

 

Collegium Hungaricum Berlin (Haus Ungarn)
Ungarisches Kulturinstitut
Dorotheenstraße 12

10117 Berlin